Aktuelle Filme
Filme von A-Z:

39,90

Originaltitel

99 Francs

DVD/Blu-ray Start

DVD: 19.03.2009
Blu-ray: 10.03.2011

Kinostart

Deutschland: 31.07.2008
Österreich: 10.10.2008

Facebook

Cover-Ansichten

Bestellung auf

Produktion

Frankreich 2007

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

"Alles ist käuflich: die Liebe, die Kunst, der Planet Erde, Sie, ich."
Octave Parango (Jean Dujardin) hat es geschafft - zumindest oberflächlich betrachtet. Er ist jung, talentiert, schwimmt im Geld und gehört zu den erfolgreichsten Kreativen seines Faches. Seine Welt ist die Werbebranche. Er arbeitet für die größte Agentur "Ross & Witchcraft" und entscheidet heute, was die Welt morgen kaufen wird. Octave sieht nicht aus, als wäre er aus einem Werbespot entsprungen - sondern besser! Die Frauen stehen bei ihm Schlange. Octave schreibt innerhalb weniger Minuten seine Kreativkonzepte und wird trotzdem als Genie gefeiert. Er legt die schönsten Models flach und feiert die rauschendsten Partys. Erst als er seine große Liebe Sophie (Vahina Giocante) trifft und wieder verliert, gerät seine Leben auf der Überholspur ins Wanken. Octave erkennt, dass er selbst ein Opfer des Systems ist und beginnt an sich und seiner Scheinwelt zu zweifeln. Er will Sophie um jeden Preis zurückerobern und der oberflächlichen Werbewelt einen Denkzettel verpassen, den sie so schnell nicht vergessen wird.

Der Film 39,90 basiert auf dem gleichnamigen Weltbesteller von Frédéric Beigbeder, der in Deutschland im Rowohlt Verlag erschienen ist. Die Deutsche Premiere des Films wird im Rahmen des Filmfest München 2008 stattfinden.

CAST & CREW

BESETZUNG

Octave JEAN DUJARDIN
Charlie JOCELYN QUIVRIN
Jeff PATRICK MILLE
Sophie VAHINA GIOCANTE

STAB

Regie JAN KOUNEN
BRUNO LAVAINE
Produktion ALAIN GOLDMAN

BACKGROUND

Interview mit Jan Kounen

Wie kamen Sie zu diesem Projekt?

Jan Kounen: Ich hörte von diesem Projekt, als ich meinen ganz eigenen Mount Everest bestieg mit meinem Film BLUEBERRY UND DER FLUCH DER DÄMONEN. Und ich sagte mir „das muss Spaß machen, 39,90 - NEUNUNDDREISSIGNEUNZIG zu drehen“. Eines Tages rief mich dann Alain Goldman an und bot mir 39,90 - NEUNUNDDREISSIGNEUNZIG an. Ich wollte zunächst das Drehbuch lesen und habe wirklich sehr gelacht. Aber es bestand aus 170 Seiten und es musste noch viel daran gearbeitet werden. Dafür gab es viele originelle und außergewöhnliche Momente. Ich las dann erst einmal das Buch und verstand die enorme Arbeit der Drehbuchautoren. Der künstlerische Aspekt des Films interessierte mich. Ich bekam die Möglichkeit, im Vergleich zum Stoff richtig kreativ sein zu können. Man bot mir als Filmemacher etwas an, dass ich von alleine nie getan hätte: In ein mentales Universum vorzudringen, während ich mich eher in einem beschaulichen Universum befand und so den Funktionsmodus zu ändern.

Und doch gelang es Ihnen aus 39,90 - NEUNUNDDREISSIG- NEUNZIG einen sehr persönlichen, einen Autorenfilm zu machen...

J.K.: Das war, was man von mir verlangt hatte und was ich interessant fand. Ich musste einen Film machen, der dem Buch treu bleibt, also die Essenz, die Figuren und die Stimmung respektieren und gleichzeitig einen sehr persönlichen Film drehen. Und so ist 39,90 - NEUNUNDDREISSIGNEUNZIG ein Film, zu dem ich ebenso stehe, wie zu den Filmen bei denen ich jede Zeile schrieb und jedes Bild erträumte.  Alain Goldman kam auf mich zu, damit ich einen Film mache und nicht nur ein Drehbuch abdrehe. Ich sah in ihm nie einen Kunden, oder dachte, ich würde den Film für ihn machen. Wir haben 39,90 - NEUNUNDDREISSIGNEUNZIG gemeinsam gemacht und so zusammen ein „kulturelles Produkt“ geschaffen.

Man könnte zwischen Ihnen und dem Weg von Octave auch Parallelen ziehen. Er ist ein überschäumender Werbemann auf der Suche nach der Spiritualität. Sie haben als überreizter Filmemacher VIBROBOY oder DOBERMAN,gedreht, um dann bei einem Film wie DARSHAN zu landen, als ein Regisseur, der sich beruhigt hat.

J.K.: Ich bin ein Kind dieser schnellen, lebendigen Welt. Ein Techno-Freak. Im Film habe ich das reaktiviert. Auch wenn ich mich der Figur des Charlie näher fühle (die Figur des Art Directors, der mit Octave zusammen arbeitet) als mit der des Octave. VIBROBOY, den ich mit dem Geld drehte, das ich in der Werbung verdient hatte, und DOBERMAN, das waren für mich zwei Punkfilme, mit denen ich dem System sagen wollte, es kann mich mal. Nach diesen Filmen sagte ich mir, dass ich auch woanders suchen muss, dass das Leben und die Realität sich nicht auf das beschränken konnten, was mir meine Kultur anbot. Und ich fand etwas. Ich drehte dann Filme, die damit zu tun hatten, dass sich in meinem Leben einiges verändert hatte. Und dann kam plötzlich 39,90 - NEUNUNDDREISSIG- NEUNZIG und man schlug mir vor, in meine Kultur, zu meinem „Stamm“ zurück zu kehren. Ich bekam die Gelegenheit, dort zu drücken, wo es weh tut, die Blase platzen zu lassen, indem man lacht. Dazu hatte ich Lust.

DVD & Blu-ray

DVD

Bildformat2.35:1 (anamorph)
TonformatDeutsch DD 5.1, Französisch DD 5.1
UntertitelDeutsch
EAN4009750244807
FSK16
Laufzeit100 Minuten
Extras

Audiokommentar mit Jan Kounen, Jean Dujardin und Frédéric Beigbeder · Making of · Deleted Scenes · Kinotrailer (Laufzeit Extras: 73 min)

Blu-ray

Bildformat2.35:1 (1080p)
TonformatDeutsch DTS-HD 5.1, Französisch DTS-HD 5.1
UntertitelDeutsch
EAN4009750392683
FSK16
Laufzeit104 Minuten
Extras

Audiokommentar mit Jan Kounen, Jean Dujardin und Frédéric Beigbeder - Making of - Deleted Scenes - Trailer (Laufzeit Extras: ca. 73 min)

PRESSESTIMMEN

„originell, provokativ und böse!" Cinema


„Unterhaltsam, sympathisch und verrückt. Ein Riesenspaß!" FAS


„Irrsinnig komisch, total fies, völlig abgedreht und umwerfend sexy!" Madam

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Wir verwenden Cookies, um Ihnen das beste Erlebnis zu ermöglichen. Wenn Sie diese Seite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Speicherung von Cookies einverstanden. Mehr Informationen
Akzeptieren