Wählen Sie einen der nebenstehenden Titel aus unserem aktuellen Kinoprogramm, um nähere Informationen anzuzeigen.

So wie du mich willst

Originaltitel

Celle que vous croyez

Kinostart

Deutschland: 08.08.2019

Facebook

FSK 12

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

Filmförderung
unifrance.png

Die attraktive Literaturdozentin Claire (Juliette Binoche) ist 50, alleinerziehende Mutter und steckt in einer schwierigen Beziehung mit ihrem jüngeren Liebhaber Ludo. Um ihn auszuspionieren, legt sich Claire ein falsches Facebook-Profil an und wird zu Clara, einer hübschen 24-Jährigen. Alex, Ludos bester Freund, findet Clara online und verliebt sich in sie. Auch Claire findet Interesse an dem jungen Fotografen und es entwickelt sich ein intensiver Chat-Flirt. Obwohl sich alles in der virtuellen Welt abspielt, sind die Gefühle real. Während Claire zusehends dem Sog der Parallelwelt erliegt, möchte Alex sie endlich treffen. Claire gerät immer weiter in Bedrängnis und verliert die Kontrolle über das virtuelle Spiel - bis alle gefährlich nah am Abgrund stehen.

Basierend auf einem Roman von Camille Laurens, erzählt Regisseur Safy Nebbou in SO WIE DU MICH WILLST spannungsvoll vom Abdriften in eine unzuverlässige Zwischenwelt, in der Realität und Lüge verschwimmen. In atmosphärischen Bildern entsteht das Porträt einer faszinierenden Frau, die nicht nur mit ihren eigenen Verletzungen ringt, sondern auch mit universellen Themen wie Einsamkeit und der Angst vor dem Älterwerden. Die Kamera bleibt dabei ganz nah an der großartigen Juliette Binoche, die mit ihrem nuancierten Spiel einmal mehr ihr ganzes Können unter Beweis stellt.

CAST & CREW

BESETZUNG

Claire Millaud JULIETTE BINOCHE
Alex FRANÇOIS CIVIL
Catherine Bormans NICOLE GARCIA
Katia MARIE-ANGE CASTA
Max JULES HOUPLAIN
Tristan JULES GAUZELIN
Gilles CHARLES BERLING
Solange CLAUDE PERRON
Ludovic Dalaux GUILLAUME GOUIX

STAB

Regie SAFY NEBBOU
Drehbuch (basierend auf dem Roman von Camille Laurens) SAFY NEBBOU, JULIE PEYR, CAMILLE LAURENS
Musik IBRAHIM MAALOUF
Kamera GILLES PORTE
Szenenbild CYRIL GOMEZ MATHIEU
Kostümer ALEXANDRA CHARLES
Schnitt STÉPHANE PEREIRA
Ton PASCAL JASMES, ALEXANDRE FLEURANT, FABIEN DEVILLERS
Originalmusike IBRAHIM MAALOUF
Produzent MICHEL SAINT-JEAN

PRESSESTIMMEN

"Ein fiebriges Drama in bester Hitchcock-Tradition." Variety

 

"Binoche ist grandios." Screen International

 

"Zieht einem den Boden unter den Füßen weg." The Hollywood Reporter

 

"Ein raffiniertes Stück Kino." aVoir-aLlire.com

 

"Ein geschickt inszeniertes Drama, das in einen Strudel von Affären, Lügen und Manipulation abtaucht." Le Parisien

 

"Ein packendes Psychogramm" Programmkino.de

 

"So abgründig, so verletzlich und ungeschminkt, so nah und intim, hat man Juliette Binoche noch nie im Kino erlebt." ZDF heute journal

 

"Ein faszinierendes Verwirrspiel" SZ EXTRA

 

"Französisches Kino vom Feinsten." Nürnberger Nachrichten

 

"Ein spannender Film mit Psychothriller-Elementen über die Liebe" MDR


"Furios gespielt" DONNA


"Ein intensives, atemberaubendes Psychodrama" kinofilmwelt.de

 

"Ein ebenso kluges wie intensives Psycho- und Romantik-Drama" bild.de

 

"Binoche ist brillant." B.Z.

 

"Voller überraschender Twists" IndieKino

 

"Spannungsvoll erzählt und atmosphärisch bebildert" TV Movie

 

"Fesselnd bis zum Schluss." Donaukurier

 

"Juliette Binoche bleibt die Spielmeisterin in jeder Hinsicht." Tagesspiegel

 

"Ein faszinierendes Vexierspiel" WAZ