Wählen Sie einen der nebenstehenden Titel aus unserem aktuellen Kinoprogramm, um nähere Informationen anzuzeigen.

Sibyl - Therapie zwecklos

Originaltitel

Sibyl

Kinostart

Deutschland: 16.07.2020

Facebook

Produktion

Frankreich 2019

100 Minuten
FSK 12

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

Filmförderung
cem.png unifrance.png

Die Psychotherapeutin Sibyl beschließt, sich wieder ihrer eigentlichen Leidenschaft zu widmen: dem Schreiben. Inspiration findet sie bei ihrer neuen Patientin Margot, einer jungen Schauspielerin am Rande des Nervenzusammenbruchs. Sibyl taucht immer tiefer in Margots turbulentes Leben ein, bricht alle professionellen Regeln und wird dabei mehr und mehr mit ihrer eigenen Vergangenheit konfrontiert. Als Sibyl an ein Filmset direkt am Vulkan Stromboli reist, um Margot psychologisch zu unterstützen, gerät ihr mühsam geordnetes Leben völlig aus den Fugen.

In SIBYL – THERAPIE ZWECKLOS verbindet die französische Regisseurin Justine Triet eindrucksvoll Drama und schwarzhumorige Komödie. Die Star-Schauspielerin Virginie Efira, mit der Triet bereits in ihrem letzten Film „Victoria – Männer & andere Missgeschicke“ zusammenarbeitete, brilliert erneut in der Hauptrolle. Zum hochkarätigen Cast gehören neben Adèle Exarchopoulos („Blau ist eine warme Farbe“) auch Gaspard Ulliel („Hannibal Rising – Wie alles begann“) und Sandra Hüller („Toni Erdmann“). Premiere feierte der Film bei den Internationalen Filmfestspielen von Cannes 2019, wo er im Wettbewerb lief.

CAST & CREW

BESETZUNG

Sibyl VIRGINIE EFIRA
Margot ADÈLE EXARCHOPOULOS
Igor GASPARD ULLIEL
Mika SANDRA HÜLLER
Etienne PAUL HAMY
Gabriel NIELS SCHNEIDER
Edith LAURE CALAMY
Dr. Katz ARTHUR HARARI
Daniel ADRIEN BELLEMARE
Selma JEANE ARRA-BELLANGER

STAB

Regie & Drehbuch JUSTINE TRIET
Drehbuch ARTHUR HARARI
Produktion DAVID THION
PHILIPPE MARTIN
Kamera SIMON BEAUFILS
Schnitt LAURENT SÉNÉCHAL
Produktionsdesign TOMA BAQUENI

PRESSESTIMMEN

"Eine ausgesprochen unterhaltsame Farce des sich apokalyptisch steigernden Irrsinns." Filmstarts.de

 

"Amüsant: Schon allein wegen Sandra Hüller lohnt sich SIBYL." ZDF Morgenmagazin

 

"Ein filmisches Dessert." Variety

 

"Anmutig und geschickt." Hollywood Reporter

 

"Eine Ode an die Manipulation." Cinéma

 

"Entwickelt vergnügliche Spannung." Spielfilm.de

 

"Faszinierend und sexy." Madame

 

"Schwarzhumoriger Nervenzusammenbruch mit der fantastischen Sandra Hüller." Emotion

 

"Wunderbar." Missy Mag

 

"Über alle Maßen sehenswert." tip Berlin

 

"Springt mit trockenem Humor zwischen den Meta-Ebenen." Süddeutsche Zeitung

 

"Clevere Story, schwarzer Humor und ausgezeichnete Schauspielleistungen." Tag24

 

"Eine wahrlich sibyllinische Geschichte und ein außerordentlicher Film." Filmtabs

 

"Ein amüsanter kleiner Film über große Träume." Film-Rezensionen.de

 

"Eine originelle Tragikomödie." EPD Film