Wählen Sie einen der nebenstehenden Titel aus unserem aktuellen Kinoprogramm, um nähere Informationen anzuzeigen.

Die Wütenden - Les Misérables

Originaltitel

Les Misérables

Kinostart

Deutschland: 23.01.2020
Österreich: 24.01.2020

Produktion

Frankreich 2019

102 Minuten
FSK tbc

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

Filmförderung
cem.png

Es brennt in den Vorstädten … Schon bei seinem ersten Einsatz spürt der Polizist Stéphane, der Neuling in der Einheit für Verbrechensbekämpfung in Montfermeil, die Spannungen im Viertel, in dem es immer wieder zu hitzigen Auseinandersetzungen zwischen Gangs und Polizei kommt. Seine erfahrenen Kollegen Chris und Gwada, mit denen er Streife fährt, haben ihre Methoden den Gesetzen der Straße angepasst. Hier herrschen eigene Regeln, die Kollegen überschreiten selbst die Grenzen des Legalen, sehen sich dabei aber stets im Recht. Als im Viertel ein Löwenbaby, lebendes Maskottchen eines Clan-Chefs, gestohlen wird, droht die Situation zu eskalieren. Bei der versuchten Verhaftung eines jugendlichen Verdächtigen werden die Polizisten mit Hilfe einer Drohne gefilmt. Ihr fragwürdiges Vorgehen droht öffentlich zu werden, und aus den Gesetzeshütern werden plötzlich Gejagte...

Regisseur Ladj Ly, selbst in Montfermeil aufgewachsen, siedelt sein spannungsgeladenes Spielfilmdebüt am Schauplatz von Victor Hugos berühmtem Roman “Les Misérables” an. Und gibt damit ein klares Statement: Wenig hat sich geändert in den letzten 150 Jahren in den von Armut und sozialen Spannungen geprägten Vororten, wo Jugendliche mit Migrationshintergrund im Krieg mit der Polizei liegen – und umgekehrt. Hier begannen 2005 die Straßenaufstände, die Paris erschütterten.  
Es ist ein harter, realistischer, schnell geschnittener und provozierender Blick auf die klaffende Wunde sozialer Ungerechtigkeit und einen von Gewalt geprägten Alltag in den Pariser Banlieues, auf eine Jugend ohne Chance – und ihre Art, sie zu nutzen …  
DIE WÜTENDEN – Les Misérables, inszeniert von einer der innovativsten jungen Regie-Stimmen Frankreichs, basierend auf seinem gleichnamigen Kurzfilm von 2017, wurde beim Festival de Cannes 2019 mit dem ‚Preis der Jury’ ausgezeichnet und geht für Frankreich ins Oscarrennen.  
Ausgezeichnet mit dem CST Künstler-Techniker-Preis in Cannes wurden außerdem Julien Poupard für die Kamera und Flora Volpelière für den Schnitt.

Im gemeinsamen Verleih mit Wild Bunch Germany.

CAST & CREW

BESETZUNG

Stéphane DAMIEN BONNARD
Chris ALEXIS MANENTI
Gwada DJEBRIL ZONGA
Issa ISSA PERICA
Buzz AL-HASSAN LY
Salah ALMAMY KANOUTÉ
The Mayor STEVE TIENTCHEU
Cheapskate NIZAR BEN FATMA
JEANNE BALIBAR POLIZEICHEFIN

STAB

Regie LADJ LY
Drehbuch LADJ LY, GIORDANO GEDERLINI & ALEXIS MANENTI
Produktion TOUFIK AYADI & CHRISTOPHE BARRAL
Kamera JULIEN POUPARD
Schnitt FLORA VOLPELIÈRE

PRESSESTIMMEN

"Regisseur Ladj Ly setzt in seinem bewegenden Debüt das Paris der Moderne in Brand." Indiewire

 

"Es ist eine unwiderstehliche Ironie, die den Film mit einem großen und erheiternden Schuss Humor, Zynismus, Energie und Köpfchen beginnen lässt." The Guardian

 

"Ein mutiger und feuriger urbaner Thriller, unterlegt mit scharfen sozialkritischen Kommentaren über den momentanen Zustand der Pariser Vororte, dargestellt als ein Pulverfass, jederzeit bereit hochzugehen." The Hollywood Reporter

 

"Das vielversprechende erzählerische Debut des französischen Dokumentarfilmer Ladj Ly brodelt vor unterschwelliger Wut gegen die Brutalität der Polizei." Variety

 

"Ly zeigt ein seltenes Talent dafür die Energie in diesen Auseinandersetzungen durch eine Mischung an bekannten Schauspielern und lokalen Laien zu maximieren." Screen

 

"Seine pulstreibende Kameraarbeit ist niemals fühlbarer und bewegender als in dem atemberaubenden Prolog, mit dem der Film mit einem Hinweis auf die landesweite Einheit beginnt..." Indiewire