Aktuelle Filme
Filme von A-Z:

Jack in Love

Originaltitel

Jack goes boating

DVD/Blu-ray Start

DVD: 18.10.2013
Blu-ray: 18.10.2013

Kinostart

Deutschland: 24.02.2011
Österreich: 27.05.2011

Facebook

Cover-Ansichten

Bestellung auf

Produktion

USA 2010

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

Jack (Philip Seymour Hoffman) ist ein liebenswerter Kerl um die 40, der sich in New York als Limousinen-Fahrer durchschlägt Er führt ein ruhiges Leben, mit Frauen hat er keinerlei Erfahrung und seine größte Leidenschaft gilt dem Reggae, wie man schon an seinen Dreadlocks sieht. Doch Jacks bester Freund Clyde (John Ortiz) und dessen Frau Lucy (Daphne Rubin-Vega) bringen Bewegung in sein Leben. Sie wollen Jack mit Lucys Kollegin Connie verkuppeln, und die beiden kommen sich nach einem ersten Treffen tatsächlich näher. Für die vorsichtige und romantische Connie lernt Jack kochen und er nimmt Schwimmunterricht, denn Connie möchte mit ihm Boot fahren. Im Central Park, im nächsten Sommer…

JACK IN LOVE ist das Regiedebüt von Oscar-Preisträger und Arthouse-Ikone Philip Seymour Hoffman. Eine unkonventionelle Liebesgeschichte, präzise inszeniert und subtil gespielt. Witzig und herzlich folgt der Film den Träumen und Enttäuschungen von vier ganz normalen Großstadtmenschen.

CAST & CREW

BESETZUNG

Jack PHILIP SEYMOUR HOFFMAN
Italian Woman LOLA GLAUDINI
Connie AMY RYAN
Clyde JOHN ORTIZ
Fahrer PAUL THORNTON

STAB

Regie PHILIP SEYMOUR HOFFMAN
Buch BOB GLAUDINI
Kamera W. MOTT HUPFEL III
Produktion PHILIP SEYMOUR HOFFMAN, PETER SARAF, MARC TURTLETAUB, BETH O'NEIL, GEORGE PAASWELL, EMILY ZIFF
Schnitt BRIAN A. KATES

BACKGROUND

PHILIP SEYMOUR HOFFMAN:
ANMERKUNGEN DES REGISSEURS

Die Entscheidung bei JACK IN LOVE Regie zu führen, ergab sich bei einem Gespräch mit meinem Schauspielkollegen John Ortiz und dem Drehbuchautor Bob Glaudini. Wir Drei trafen uns, um über die Verfilmung zu sprechen, und John schlug wie aus dem Nichts heraus vor, dass ich Regie führen solle. Zunächst hat mich die Idee, Regie zu führen und vor der Kamera zu stehen, etwas abgeschreckt. Aber letztendlich lief alles darauf hinaus, es war wie die natürliche Fortsetzung meiner langjährigen künstlerischen Zusammenarbeit mit John und Bob und der LAByrinth Theater Company, wo ich bereits seit 10 Jahren Regie führe. Die Bedenken, die ich anfangs noch hatte, wichen schnell und wurden durch Vorfreude und gespannte Erwartungen ersetzt. Es gibt mehrere Aspekte in der Geschichte bei denen es mir wichtig ist, sie zu erzählen. Zum Beispiel wollte ich gerne etwas über Menschen aus der Arbeiterschicht Manhattans machen, eine Gruppe über die leider viel zu selten erzählt wird. Seit dem College, lebe ich in New York und eines der Dinge, die mich immer wieder als Künstler inspirieren und bewegen ist der Einfluss den ich hier bekomme, dadurch dass mich hier eine große Vielfalt an unterschiedlichen Menschen, die alle eine Vielzahl von unterschiedlichen Dingen tun, umgibt.


Ich hatte das große Glück mit einem tollen Team zusammenarbeiten zu dürfen, wie meinem Kameramann Mott Hupfel; Therese DePrez, die für das Szenenbild zuständig war und für das Kostüm konnte ich Mimi O’Donnell gewinnen. Sie alle haben es geschafft die bildliche Schönheit von der Textvorlage, die des alten und des neuen New Yorks, einzufangen. Es war mir ein weiteres Anliegen, das Geheimnis, das dem Drehbuch innewohnt, zu bewahren. Die Fragen danach was in diesen Menschen vorgeht, was mit ihnen los ist. Um ihre Geheimnisse zu schützen, muss man sich beschränken. Man darf nicht zu viel zeigen. Wenn man Clyde sieht, wie er the Cannoli im Waldorf beobachtet, seinen Groll in diesem Moment spürt, dann darf man nicht zu viel offenbaren, da sich das erst später zeigen wird. Es geht darum, wie die einzelnen Momente aufeinander aufbauen und ihr Zusammenspiel mit dem Publikum finden. Das geschieht im Laufe der Geschichte und erschafft eine emotionale Wirkung, die der Film hoffentlich am Ende hat. Aber in erster Linie ist JACK eine Geschichte über Beziehungen, über die Hoffnungen und Ängste, die wir alle haben, wenn es darum geht jemandem nahe zu kommen, jemandem zu vertrauen. Es geht um das, was uns manchmal davon abhält, uns zu einer Person zu bekennen. Und ich sage „uns“, denn ich möchte es vermeiden, dass sich die Zuschauer vom Geschehen distanzieren oder über die Charaktere richten als „irgendwelche Personen, die das und das tun würden“. Stattdessen möchte ich die Verbindung zwischen den Charakteren und „uns allen“, die wir ihnen zuschauen, aufrecht erhalten. Ich wollte den Film persönlich, authentisch und für jeden nachvollziehbar machen, der einmal die Unbeholfenheit und die Merkwürdigkeiten und Komplikationen und Schönheit und Überraschungen und das Glück sich zu verlieben erlebt hat.

 

DVD & Blu-ray

DVD

Bildformat1,85:1 (anamorph)
Tonformatdeutsch, englisch DD 5.1
Untertiteldeutsch
EAN4042564146936
FSK12
Laufzeit86 Minuten
Extras

Interviews, Trailer

Blu-ray

Bildformat1,85:1 (1080p)
Tonformatdeutsch, englisch DTS-HD MA 5.1
Untertiteldeutsch
EAN4042564146950
FSK12
Laufzeit89 Minuten
Extras

Interviews, Trailer

PRESSESTIMMEN

"Ein beeindruckendes Regiedebüt." New York Times

 

"Eine zärtlich lustige und berührende Liebesgeschichte." Rolling Stone

 

"Eine herzerwärmende Romanze." Szene Hamburg