Aktuelle Filme
Filme von A-Z:

Cairo Time

Originaltitel

Cairo Time

DVD/Blu-ray Start

DVD: 10.02.2012
Blu-ray: 10.02.2012

Kinostart

Deutschland: 01.09.2011
Österreich: 16.12.2011

Facebook

Cover-Ansichten

Bestellung auf

Produktion

Kanada, Irland, Ägypten 2009

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver
nicht-gewerbliche Rechte

Drei Wochen Urlaub hat sich die Modejournalisten Juliette genommen, um ihren Mann Mark in Kairo zu besuchen. Doch unerwartet wird Mark, der für die UN in Gaza arbeitet, im Krisengebiet aufgehalten. Stattdessen empfängt sie sein ägyptischer Freund Tareq am Flughafen. In den folgenden Tagen wartet Juliette vergeblich auf ihren Mann. Sie beginnt, allein durch die Stadt zu spazieren. Doch auch für eine emanzipierte und elegante Frau wie sie, ist es nicht einfach, Kairo ohne Begleiter zu erkunden. Daher sucht sie Tareq im Kaffehaus auf. An seiner Seite lernt sie die antike Schönheit und den orientalischen Zauber Kairos kennen. Und bald sieht sie in dem charmanten Tareq mehr als nur einen freundlichen Begleiter…

CAIRO TIME ist die Geschichte einer unerwarteten Liebe vor der einzigartigen Kulisse Kairos. In den Hauptrollen glänzen die oscarnominierte Schauspielerin Patricia Clarkson (SHUTTER ISLAND, WHATEVER WORKS) als Juliette und ein charismatischer Alexander Siddig als Tareq. Eine romantische Liebesgeschichte von Regisseurin Ruba Nadda (SABAH) und dem Produzenten von ONCE.

PRESSENOTIZ


Von ihrem Mann versetzt, nimmt das Leben der Karrierefrau Juliette durch die Bekanntschaft mit dem Ägypter Tareq eine Wendung, die niemand – am wenigsten sie selbst – erwartet hätte. CAIRO TIME erzählt von einer romantischen Begegnung in einer fremden, aufregenden Stadt, mit all den Abenteuern, Entdeckungen sowie kleinen interkulturellen Zusammenstößen und reiht sich damit mühelos bei Kinolieblingen wie BEFORE SUNRISE und LOST IN TRANSLATION ein. Wie schon in ihrem letzen Film SABAH rückt die kanadisch-syrische Regisseurin Ruba Nadda eine starke Frau ins Zentrum einer Liebesgeschichte zwischen West und Ost. Für ihre Hauptrolle konnte Nadda niemand Geringeres als die Ausnahmeschauspielerin Patricia Clarkson gewinnen, die in der Rolle der Juliette alle feinen Nuancen ihrer Schauspielkunst präsentiert. Die atemberaubenden Schauplätze, wie die Sahara und das exotische Flair der Metropole Kairo, wurden in schwelgerischen Totalen und atmosphärischen Portraits von Land und Menschen eingefangen.

CAST & CREW

BESETZUNG

Juliette Grant PATRICIA CLARKSON
Tareq Khalifa ALEXANDER SIDDIG
Kathryn ELENA ANAYA
Mark TOM MCCAMUS
Yasmeen AMINA ANNABI

STAB

Regie RUBA NADDA
Produktion DAVID COLLINS
DANIEL IRON
Drehbuch RUBA NADDA
Kamera LUC MONTPELLIER
Schnitt TERESA HANNIGAN
Musik NIALL BYRNE

BACKGROUND

Interview mit Ruba Nadda

Wie sind Sie auf die Idee zu CAIRO TIME gekommen?

Ich wollte einen Film drehen, der sehr romantisch ist. Ich finde, dass westliche Filme oft nur noch einen kurzen erfüllenden Moment haben. Mit CAIRO TIME wollte ich hingegen an die Geschichten von Jane Austen anknüpfen. Kairo selbst ist für mich wie eine Reise in diese Zeit, es ist eine sehr romantische Stadt. Außerdem finde ich, dass die Zurückhaltung und Beherrschung im Film ein sehr guter Gegenpol zu diesen modernen Zeiten ist, wo jeder Wunsch unmittelbar erfüllt wird.

CAIRO TIME beschreibt eine recht ungewöhnliche Liebesgeschichte, was das Alter der Protagonisten und ebenso was den Ausgang ihrer Liebesgeschichte betrifft. Können Sie uns mehr darüber erzählen was Ihre Motivation war, eben diese Geschichte zu schreiben?

In erster Linie wollte ich eine Liebesgeschichte erzählen, die bedeutend ist. Ich wusste, dass das nicht funktionieren würde, wenn ich die Protagonistin jünger gemacht hätte, also um die zwanzig oder dreißig, was meinem eigenen Alter entspricht. Ich wollte Juliette, meiner Hauptfigur, ein gewisses Gewicht verleihen. Die Geschichte sollte vergänglich sein und von Verlust handeln, denn sie bleibt unerwidert. Ich wollte eine Stimmung für die Zuschauer erschaffen, damit sie am Ende des Films wirklich etwas fühlen. Daher musste Juliette um die fünfzig sein. Sie musste eine Vergangenheit und Kinder haben und seit über zwanzig Jahren verheiratet sein – denn das bedeutet, dass es für sie viel zu verlieren gibt.

Wie lief das Casting des Films ab? Hatten Sie bereits einige bestimmte Schauspieler im Kopf, als Sie die Charaktere entwickelt haben?

Da diese Geschichte sehr subtil ist und das Ende ergreifend sein musste, brauchte ich einen Schauspiel-Star und Patricia Clarkson ist für mich immer mehr als nur eine Schauspielerin gewesen. Ich brauchte jemanden brillantes. Es ist schwierig männliche, arabische Schauspieler um die vierzig zu finden, daher hatte ich den wunderbaren Alexander Siddig die ganze Zeit schon ins Auge gefasst. Ich habe die Rolle speziell für ihn geschrieben, wie ich es auch für meinen nächsten Film getan habe. Ich wollte Alexander Siddig und Patricia Clarkson unbedingt und ich konnte mein Glück kaum glauben, als beide zusagten.

Erzählen Sie uns mehr über die Rolle des Tareq.

Mein Vater ist ein traditioneller, arabischer Mann. Ich habe Tareq angewiesen, eine solche altmodische Art zu verkörpern, wie sie für einen arabischen Mann über vierzig im Nahen Osten üblich ist. Tareq ist ein Gentleman, er ist altmodisch, er glaubt an Fügung und Schicksal und verliebt sich in Juliette, eine Frau von der er nie gedacht hätte, dass er sich in sie verlieben könnte. Tareq umgibt etwas, dass sehr an die altarabische Welt erinnert, etwas dass man in der westlichen Welt nicht findet.

Kairo ist ein sehr ungewöhnlicher und exotischer Ort. Wie war es, dort zu drehen?

In Kairo zu drehen war absolut verrückt. Ich kann nicht glauben, dass wir es geschafft haben. Das einzige, was uns gerettet hat, waren die Menschen. Die Bewohner waren unglaublich freundlich. Zum Glück spreche ich fließend arabisch, sodass ich mich gut verständigen konnte. Doch in Kairo gibt es keine Regeln, wir hatten über unsere Drehorte nie die volle Kontrolle. Es gab jemanden von der Zensurbehörde, der jeden unserer Schritte überwacht hat und unser Filmmaterial gegenzeichnen musste, bevor es verschickt werden konnte. Das schlimmste war, dass wir im Juni und Juli gedreht haben, den heißesten Monaten des Jahres: unsere Kameralinse ist fast geschmolzen, als wir in der Weißen Wüste gedreht haben. Und in der Nacht macht niemand die Scheinwerfer an seinem Wagen an, alle fahren im dunkenl, da sie finden, es sei respektlos, die Leute mit ihren Scheinwerfern zu blenden. Auch wenn CAIRO TIME wie ein gemäßigter und ruhiger Film aussieht, alles jenseits des Kamerabildes sah wie in einem Actionfilm aus.

Was für eine Rolle spielt Kairo in dem Film?

Kairo ist eine solch chaotische Stadt, dass man gezwungen wird, seine westlichen Verhaltensweisen über Bord zu werfen. Denn nichts funktioniert, das Telefon funktioniert nicht, der Strom fällt häufig aus und das Internet geht auch nicht immer. Daher ist man dazu angehalten einen Gang runter zu schalten, eine Tasse Tee zu trinken und das Leben zu genießen.

Die politische Situation in Kairo hat sich von Grund auf geändert seitdem Sie CAIRO TIME gedreht haben. Haben Sie dort Freunde? Wie schätzen Sie die Situation vor Ort ein?

Ich war etwas erschüttert über das, was passiert ist, aber ich habe Kontakt zu meinen guten Freunden dort und meiner Crew und allen geht es gut. Ich ahnte schon, als wir drehten, dass sich ein Wandel anbahnte. In letzter Zeit hatte ich bereits das Gefühl, dass die Jugend im mittleren Osten Genug hat. Sie wollten die Unterdrückung und die Ungerechtigkeit hinter sich lassen und eine Wende bewirken. Es ist schließlich so, dass in Kairo 50 Prozent der Population unter 25 sind und sie sind sehr gebildet. Fast jeder hat dort zwei Abschlüsse, aber ohne die richtigen Kontakte bekommt man dort keinen Job. Die Gesellschaft und der Staat sind sehr korrupt. Die Armut in Kairo ist schlimm, aber es müsste gar keine geben. Ägypten könnte ein reiches Land sein, gäbe es nicht diese schlimme Korruption.

DVD & Blu-ray

DVD

Bildformat2.35:1 (16:9)
TonformatDeutsch, Englisch Dolby Digital 5.1
UntertitelDeutsch
EAN4042564134261
FSK6
Laufzeit90 Minuten
Extras

Making of · Q&A in Toronto · Alternatives Ende · Audiokommentar mit Ruba Nadda und Luc Montpellier

Blu-ray

Bildformat2.35:1 in High-Definition
TonformatDeutsch, Englisch DTS-HD MA 5.1
UntertitelDeutsch
EAN4042564134278
FSK6
Laufzeit93 Minuten
Extras

Making of · Q&A in Toronto · Alternatives Ende · Audiokommentar mit Ruba Nadda und Luc Montpellier

PRESSESTIMMEN

"Ein unvergesslicher und hypnotischer Film." ROLLING STONE

„Eine wunderbare Frau trifft eine wunderbare Stadt“ Spiegel Online

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN