Wählen Sie einen der nebenstehenden Titel aus unserem aktuellen Kinoprogramm, um nähere Informationen anzuzeigen.

La belle saison - Eine Sommerliebe

Originaltitel

la belle saison

Kinostart

Deutschland: 05.05.2016
Österreich: 06.05.2016

Website
Facebook

Produktion

Frankreich/Belgien 2015

105 Minuten
FSK 12

Bild- und Textmaterial finden Sie auf unserem Presseserver

Im Frankreich der 1970er Jahre zieht die 23-jährige Delphine (Izïa Higelin) vom Bauernhof ihrer Eltern nach Paris, um Engstirnigkeit und ländlichen Moralvorstellungen zu entkommen. Dort lernt sie die extrovertierte Carole (Cécile de France) kennen, mit der sie sich gemeinsam in der Frauenrechtsbewegung engagiert und sich sogleich unsterblich in sie verliebt. Es dauert nicht lange, bis auch Carole, die noch nie mit einer Frau zusammen war, ihre Gefühle für Delphine entdeckt. Ihre stürmische Affäre wird jäh unterbrochen, als Delphines Vater (Jean-Henri Compère) schwer erkrankt und sie aufs Land zurückkehren muss, um ihrer Mutter (Noémie Lvovsky) bei der Arbeit auf dem elterlichen Bauernhof zu helfen. Von Sehnsucht getrieben, beschließt Carole ihren langjährigen Freund zu verlassen und Delphine zu folgen. Für die beiden Frauen beginnt ein Sommer voller leidenschaftlicher und glücklicher Momente. Als das idyllische Landleben jedoch erste Schattenseiten zeigt, muss Delphine schon bald entscheiden, wie offen sie zu ihrer Liebe stehen kann.


Feinfühlig, sinnlich und bewegend erzählt Regisseurin Catherine Corsini (DIE AFFÄRE) die Liebesgeschichte zweier gegensätzlicher Frauen zwischen Leidenschaft und gesellschaftlicher Erwartungshaltung. Cécile de France (DER JUNGE MIT DEM FAHRRAD) als extrovertierte, freiheitsliebende Städterin und Izïa Higelin (HEUTE BIN ICH SAMBA) als Mädchen vom Land, das versucht den Konventionen zu trotzen, sind das pulsierende Herz des Films. Während die beiden durch ihr eindringliches, mitreißendes Spiel begeistern, fängt Corsini in wunderschön komponierten Bildern die Aufbruchsstimmung und den Geist der 70er Jahre ein.

CAST & CREW

BESETZUNG

Carole CÉCILE DE FRANCE
Delphine Benchiessa IZÏA HIGELIN
Monique Benchiessa, Delphines Mutter NOÉMIE LVOVSKY
Maurice Benchiessa, Delphines Vater JEAN-HENRI COMPÈRE
Françoise LOULOU HANSSEN
Antoine KÉVIN AZAÏS
Manuel BENJAMIN BELLECOUR

STAB

Regie CATHERINE CORSINI
Drehbuch CATHERINE CORSINI, LAURETTE POLMANSS
Produzentin ELISABETH PEREZ
Ko-Produzent PATRICK QUINET
Musik GRÉGOIRE HETZEL
Kamera JEANNE LAPOIRIE
Schnitt FRÉDÉRIC BAILLEHAICHE
Anna Falguères SZENENBILD

BACKGROUND

Eine Frage an Regisseurin Catherine Corsini:

„Worin bestand für Sie der Reiz, die Handlung von La Belle Saison in die 70er Jahre zu verlegen?
Ich verspürte das Bedürfnis, den damaligen Feministinnen, die oft verunglimpft oder als sexuell frustrierte Emanzen beschimpft wurden, meinen Respekt zu zollen. Ich selbst war zwar über viele Jahre hinweg keine sonderlich engagierte Feministin, ja ich tendierte sogar dazu, mir die Vorurteile, die man ihnen gegenüber hegte, selbst zu eigen zu machen. Dann aber begriff ich, dass ein Großteil der Errungenschaften, die für mein heutiges Leben ganz selbstverständlich sind, eben diesen Frauen zu verdanken sind, die sich damals engagiert und wirklich gekämpft haben. Viele von ihnen waren lesbische Frauen, denen sich dank der Frauenbewegung endlich die Chance bot, ihre Stimme zu erheben.
Außerdem fand ich die Vitalität und die Lust zu provozieren, von der die Frauenbewegung geprägt war, sehr faszinierend. Ich sehe heute nirgendwo etwas Vergleichbares. Ich hatte begriffen, dass beim Feminismus das Menschliche im Mittelpunkt stand – und dies war denn auch der Kerngedanke, von dem ich mich bei der Arbeit am Skript habe leiten lassen.“

PRESSESTIMMEN

„Die Chemie zwischen den Hauptdarstellerinnen ist einzigartig.“ Variety

„Voller unwiderstehlicher Energie.“ Screendaily

„Ein Film, der zu Herzen geht.“ Le Parisien

„Ein lebensbejahendes Plädoyer für die Freiheit zu lieben und eine Ode an die Weiblichkeit.“ Le Journal des Femmes

„Diese große Liebesgeschichte ist ein seltenes Juwel.“ Glamour Paris